Im Jahre 1932 kaufteder Priester S. Luigi Orione , aus Tortona, der die, Piccola Opera della Divina Provvidenza

gegründet hatte und die heute in 30 Ländern präsent ist, die elegante Villa Lomellini aus dem achtzehnten Jahrhundert. Während seiner zahlreichen Reisen nach Montebello verbrachte Don Orione hier gern seine Zeit und machte auch bei seiner letzten Reise einen Halt, als man seinen Sarg im Mai 1940 von Mailand nach Tortona brachte.

Im August desselben Jahres wurde das erste Generalkapitel, das seiner Nachfolge, in dem Saal „del Capitolo“ vollzogen. Das Haus wurde hauptsächlich für Seminare genutzt, dann als Unterkunft für Gäste des Ordens der Heiligen Katharina von Genua und in den folgenden Jahren beherbergte es eine blühende Berufsschule, die Hunderten von jungen Menschen das Mechaniker- und Schreinerhandwerk lehrte. Die Schultätigkeit wurde im Jahre 1984 eingestellt, um dem Noviziat und Gruppen Platz zu lassen, die einen spirituellen Ruheort suchen. In den 90er Jahren begann ein Renovierungsprojekt, bei dem zusätzlich der Aspekt der Einrichtung zu einem Kongresszentrum und Ferienhaus geändert wurde.